Colin Goldner Buch „Robby – der letzte Zirkusschimpanse“ ist Flop des Jahres 2021 geworden!
Colin Goldner Buch „Robby – der letzte Zirkusschimpanse“ ist Flop des Jahres 2021 geworden!

Collin Goldner hetzt in Kommentaren gegen GERATI Betreiber Silvio Harnos und fordert auf sein Buch „Robby – der letzte Zirkusschimpanse“ zu kaufen. Doch wie gut verkauft sich das Buch tatsächlich?

Screenshot Amazon Verkäufe Buch Rooby - der letzte Zirkusschimpanse

Auf Amazon wurde das von Collin Goldner veröffentlichte Buch „Robby – der letzte Zirkusschimpanse“, gerade einmal 2x verkauft! Das Buch wurde am 1. September veröffentlicht und hat bis heute, nach Auskunft eines befreundeten Verlegers, gerader einmal 14 Verkäufer in der DACH-Region (DE AT CH) erreicht. Dabei wurde ein Verkaufserlös von 191,34 € erreicht! Ein lächerlicher Betrag für ein Buch! Ich habe natürlich ein Interesse zu erfahren, welchen Umsatz das Buch bisher 

erbracht hat! Da ich Colin Goldner, wegen übler Nachrede und falscher Tatsachenbehauptung gegen meine Person, auf Schadenersatz verklagen werde. 

Haltlose Nazi-Anschuldigungen ohne Beweise

In dem Buch selbst behauptet Colin Goldner, ich sei in Görlitz, meiner ehemaligen Heimatstadt, in einer rechtsradikalen Neonazi-Aktionszelle, tätig gewesen. Beweise für seine Behauptung lieferte Colin Goldner nicht, wie auch bereits die damals gescheiterte und in diesem Jahr verstorbene Karin Burger!

Auszug Buch "Robby - der letzte Zirkusschimpanse" von Colin Goldner Seite 120
Auszug Buch "Robby - der letzte Zirkusschimpanse" von Colin Goldner Seite 120

Allein die Begründung der angeblichen Recherche von Karin Burger in Doggennetz.de hätte bei Colin Goldner Zweifel an dieser Behauptung schüren müssen! So schrieb Karin Burger folgendes …

Recherchiert der Interessierte die Hintergründe solcher Seiten, stößt er auf das Offensichtliche: Es gibt in der gesamten Tierschutzszene keine andere Webseite, die so massiv gegen Rechtsextremismus, Neonazis, Menschenhasser und Faschisten aufsteht wie DN.

Deshalb ist es keine Überraschung, dass die digitale Infrastruktur solcher Hetzseiten von Dienstleistern bereitgestellt wird, welche als „Tech C“ für verfassungsfeindliche und rechtsextremistische Seiten recherchierbar sind. In einem aktuellen Fall etwa ist das ein Anbieter, der von zahlreichen Quellen, teilweise Rechtsanwälten, im Zusammenhang mit Internetterrorismus, mit der Gewinnspielmafia, im Kontext mit dem Deutschen Polizeihilfswerk sowie im Kontext mit der „geheimen Weltnetzseite“ des später verbotenen rechtsextremistischen Freien Netz Süd  genannt wird (auch hier).

Hinter den bislang bekannten (oder auch unbekannten) Anti-Doggennetz.de-Seiten stecken – abgesehen von den szenebekannten Psychopathen – die Rechtsextremisten; mit einer Aktionszelle bei den Görlitzer Neonazis.

Das – juristisch nicht fassbare Hetzseiten – passiert allen Journalisten, die gegen rechts schreiben. Darum kümmern sich die Behörden.

doggenetz.de

Fehlendes Rechtsverständnis bei Tierrechtlern – GERATI hilft gern aus

Nur weil bei meinem Hoster all-inkl.com rechtsradikale- und Gewinnspiel Seiten gehostet sind, bin ich doch noch lange nicht Rechtsradikal. All-Inkl.com ist einer der größten Hoster in Deutschland, auf dem tausende Webseiten gehostet sind. Wie man auf eine solche Vermutung kommen kann, entbehrt jedem Grundsatz.

Typisch ist jedoch, dass Tierrechtler, wenn sie keine Argumente mehr vorlegen können, ihre Kritiker gern in die Naziszene stecken! Beweise zu diesen Behauptungen können sie jedoch nicht liefern. Aber Colin Goldner wird noch besser in seinem gescheiterten Buch und will mit aller Gewalt beweisen ich sei Rechtsradikal. Dazu bedient er sich dem Dauerzirkushetzer und beruflich gescheiterten Simon Fischer. Auch diese Behauptung ist entbehrt jeder Aussagekraft!

Auszug Buch "Robby - der letzte Zirkusschimpanse" von Colin Goldner Seite 121

Ich bin nach der Einbildung von Colin Goldner also Rechtsradikal, weil mein mich in einer Klage vertretender Rechtsanwalt Mitglied der AFD ist und sich in seiner Jugendzeit, wegen rechtsradikaler Tätigkeiten vor Gericht verantworten musste! Wie dumm muss ein Mensch sein eine solche Behauptung aufzustellen. Erstens hat sein Beruf nichts mit seiner politischen Einstellung zu tun. Das wichtigste ist, dass er mich als Mandant richtig und erfolgreich vertritt.

Und nein Herr Tripp war nicht meine erste Wahl. Ich hatte 25 Rechtsanwälte vorab kontaktiert, wobei mir unter anderem aufgrund von Mandantenschutz, das Mandat verwehrt wurde. Der Kläger Dr. Edmund Haferbeck hatte bereits einen Rechtsanwalt mit einer diffamierenden Schmutzkampagne überzogen, weil sich Dr. Walter Scheuerle sich erlaubte, gegen PETA erfolgreich zu klagen. Öffentlich bezeichnete Dr. Edmund Haferbeck, Herrn Rechtsanwalt Scheuerle, als Anwalt ohne Moral! In der Hetzkampagne wurde unter anderem ein verleumderisches Video im Internet verbreitet. Logisch die Rechtsanwälte dann Angst haben müssen, mit einer gleichen abartigen Hetzkampagne von Haferbeck überzogen zu werden, wenn sie die Verteidigung eines erfolgreichen PETA Kritiker übernehmen!

Ich und die AFD

In diversen Diskussionen in meinen Livestreams auf YouTube geht es natürlich auch immer wieder einmal um Politik. Dazu ist die AFD auch immer wieder ein Thema! Ich akzeptiere jeden Menschen, egal in welcher Partei er ist oder welche er unterstützt. Ein Frank Albrecht der seinen Verein von Amtswegen auflösen musste, sperrt bereits User, nur weil dieser AFD Sympathisanten in der Freundesliste hat. Welch ein Schwachsinn von Ihm!

Ich persönlich halte die AFD ehern als, na sagen wir einmal Kasperle Theater. Jedenfalls ihr Auftritt im Bundestag und mit welchen absurden Mitteln sie versucht, die Politik in Deutschland ins Lächerliche zu ziehen. Dennoch ist die AFD eine demokratische Partei, die in den Bundestag gewählt wurde. 

Ich hatte sogar mit meiner Prognose recht, als ich im Januar in einer Livestream-Diskussion der AFD in der Bundestagswahl 10 % prognostizierte. Letztendliche erreichte die AFD 10,3 Prozent, was aber immer noch 83 Stimmen im Bundestag ausmacht! 

Ich vergleiche den Weg der AFD gern mit dem der Piraten, die mit einem Paukenschlag auftraten und heute kennt kaum noch jemand diese Partei. Letztendlich haben Wähler der AFD die Stimme gegeben, weil sie mit den restlichen Parteien unzufrieden sind. Wollen die anderen Parteien die AFD aus dem Bundestag haben, müssen sie die Wähler überzeugen und nicht eine demokratisch gewählte Partei im Bundestag mit Abneigung strafen? Das in einer Demokratie wie sie in Deutschland gelebt wird ein Fall wie in Thüringen bei der Ministerpräsidentenwahl passieren kann, ist unverständlich für mich. Das hat in meinen Augen nicht mehr mit Demokratie zu tun.

Und ja, ich habe an der Bundestagswahl per Briefwahl teilgenommen. Und nein ich habe nicht die AFD gewählt, sondern bin seit Jahren FDP Wähler!

Also liebe Tierrechtler, legt doch einfach einmal Beweise auf den Tisch

Wann und wo ich rechtsradikal aktiv gewesen sein soll und in welchem Zusammenhang ich mit der AFD stehen soll. Es ist wohl stumpfsinnig ein Berufsbild mit einem politischen Ansinnen zu vergleichen. Es gibt AFD Mitglieder und Wähler in jeder Berufsbranche! Darf ich jetzt nicht mehr zu einem AFD wählenden Arzt, oder muss ich nach Berlin einkaufen gehen, um sicher zu sein, dass ich meine Butter und Fleisch nicht bei einem AFD Wähler kaufe, sondern bei einem Linken?

Die bisher aus der Tierrechtsbewegung vorgebrachten Anschuldigungen sind haltlos. Ich lade natürlich jeden Tierrechtler ein, Beweise zu liefern, die meine angeblich rechte Gesinnung belegen! Man darf also gespannt sein. Herrn Colin Goldner sei gesagt, dass ich, auch wenn er durch das Buch am Hungertuch nagt, ihn und seinen Verlag für seine üble Verleumdung und falschen Tatsachenbehauptungen belangen werde. Zwei Abmahnungen liegen ihm bereits vor, auch wenn er darauf nicht reagiert, wird er es spätestens mit der Unterlassungsklage tun müssen! Mit seinem Buch beschäftigen sich auch bereits mehrere Rechtsanwälte anderer Betroffener. Man wird wohl bald wieder von einem großen Spendenaufruf in der Tierrechtsszene hören, damit die Gerichtskosten getragen werden können!

Kauf des Colin Goldner Buch "Robby - der letzte Zirkusschimpanse" ist nicht zu empfehlen!

Herr Colin Goldner verschenkt mittlerweile seine Exemplare, da niemand dieses Buch kaufen möchte. Wie gesagt vom 1. September bis heute wurden gerade einmal 14 Bücher verkauft! Weiterhin ist das Buch bereits von Tierrechtlern eingescannt worden und befindet sich in Tierrechtsforen im Umlauf! Mit dem genauen Inhalt wird sich GERATI natürlich auch befasse, wäre ja schade, wenn die Kosten für die Stromversorgung während des Downloads von ca. 2 Cent zum Fenster hinausgeschmissen werden. 

Quellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

EU-Kommission weist EU-Weitem Verbot von Wildtieren in Zirkussen zurück

ERFOLG!!! EU-Kommission weist eine Forderung von einem Wildtierverbot in der Europäischen Union zurück! Grüne scheitern mit Antrag in der EU!

Kein Veganer lebt Vegan

Für viele Tierschutz- und Tierrechtsvereine, darunter auch PeTA, ist das Ziel, die…

PETA – Wo man echten Tierschutz und wahrheitsgetreue Infos vergebens sucht

Gastartikel von Jürgen Friedrich Jürgen schaut immer gern hinter die Aussagen und…

PeTA 2016 – Null Euro für den Tierschutz

Es ist wieder einmal so weit. GERATI schaut sich einmal die von…