Über mich und GERATI

Ich heiße Silvio Harnos und bin am 2. Februar 1972 in Görlitz, der östlichsten Stadt Deutschlands geboren. Bis zu meiner Ausreise nach Indonesien im Jahr 2008. war ich selbständiger Kommunikationstechniker. Hier versorgte ich unter anderem mit anderen Geschäftspartnern, Firmen und Privathaushalte mit Internet. Hier konnten wir über 10.000 Firmen und Haushalte in Görlitz und Umgebung mit Internet über ein spezielles WLAN-System versorgen!

Im Jahr 2004 lernte ich bei einem geschäftlichen Auftrag an der Universität Osnabrück, meine Frau kennen. Im Jahr 2006 heirateten wir in Görlitz und kurze Zeit später wurde unsere Tochter geboren! 2007 beendete meine Frau ihr Studium und wir besuchten das erste Mal, ihre Heimat Indonesien. Ich war von der Freundlichkeit und der Mentalität der indonesischen Menschen so begeistert, dass der Wunsch entstand, hier einmal für ein bis zwei Jahre zu leben!

Damals konnte ich noch nicht erahnen, wie schnell sich dieser Traum erfüllen wird. Ich hätte nie daran gedacht, tatsächlich Deutschland für immer zu verlassen. Das mag aber an der deutschen Sicherheitsmentalität liegen. In Deutschland ist man fast in jeder Lebenslage, aufgrund der Sozialleistungen abgesichert.

Nachdem wir 2007 unseren zweimonatigen Urlaub in Indonesien beendet hatten, ging meine Frau auf Jobsuche im Bereich Finanz! Wer sich erinnern kann, 2007 gab es die große Finanzkrise. Banken mussten nach der Pleite der Lehman Brothers Bank in den USA, von den Steuerzahlern gerettet werden. Eine Aussicht für meine Frau in Deutschland bzw. Europa ihren Wunschjob zu finden, schwanden!

Im Sommer 2008 bewarb sie sich in Jakarta, bei 5 Firmen, darunter auch Samsung. Von allen 5 Firmen erhielt sie ein positives Feedback und eine Einstellungsgarantie. Und so stand es fest – wir wandern nach Jakarta aus!

Wie ich Blogger und Onlinemarketinger wurde

Für mich stand natürlich die Frage, was mache ich in Indonesien. Im Jahr 2008 durften verheiratet Ehepartner eines indonesischen Staatsbürgers nicht arbeiten. Sie erhielten also grundsätzlich keine Arbeitserlaubnis. Dieses Gesetz änderte sich erst mit einem Voting der Vereinten Nationen (UNO), im Jahr 2014. Also begann ich das Bloggen und suchte indonesische Produkte, die ich auf eBay zu verkaufen konnte. So kam ich auch zum teuersten Kaffee der Welt Kopi Luwak, der mir bis zur Corona-Pandemie regelrecht aus den Händen gerissen wurde.

Im Jahr 2013 begann dann PETA, mit ihren kriminellen Aktionen, gegen meinen Webserver. PETA tarnte eine Petition als Mailbombing. So erhielt ich über 65.000 E-Mails, worauf mich die Absender, als ich auf die haltlosen PETA Standardvorwurfes reagierte, mich tatsächlich fragten, wie ich an ihre E-Mail-Adresse käme! Anzumerken ist, dass PETA diese selbst noch immer herausgibt, obwohl sie in Ihrer Datenschutzerklärung dieses verneinen. Wer PETA unterstützt, sollte sich also nicht wundern, wenn seine persönlichen Daten, die er PETA preisgibt, bei Dritten auftauchen!

Durch diese kriminelle Aktion von PETA, entstand dann GERATI.

Auf GERATI berichte ich über Tierschutz- und Tierrechtsthemen und bilde mir meine persönliche Meinung, die ich dann in einen journalistischen Artikel auf GERATI verpacke. Da PETA und andere Tierrechtsorganisationen einen Dialog, auf ihren sozialen Medien, nicht zulassen (kritische Kommentare und Fragen werden gelöscht und der Verfasser gesperrt), ist es für die umfangreich Meinungsbildung unerlässlich, dass auch kritische Meinungen, über PETA und andere Tierrechtsorganisationen, publiziert werden! 

Dass PETA die kritische Meinung über sich ein Dorn im Auge ist, belegen die haltlosen Klagen und Strafanzeigen aus dem Umfeld von PETA und anderen radikalen Tierrechtsorganisationen gegenüber dem Journalisten Silvio Harnos der das Informationsportal GERATI betreibt! Hier hilft auch nur, die umfangreiche transparente Veröffentlichung der haltlosen Anschuldigungen, damit andere Betroffene, die immer wieder, insbesondere von PETA, mit Klagen und Strafanzeigen überhäuft werden, Anhaltspunkte für ihre erfolgreiche Verteidigung sehen. Den Kopf in den Sand stecken macht es ehern schlimmer, als besser, da gerade PETA dann die Behauptung aufstellt, man habe mit ihrer haltlosen Anschuldigung ja recht gehabt!

So verfasse ich seit 2013, fast täglich, mindestens einen Artikel auf GERATI. Damit dieses weiter möglich ist, bin ich natürlich auch auf Spenden angewiesen. Sei es, wenn es um Rechtsberatung zu getätigten Aussagen geht, oder um Recherchen und Beweise bzw. Belege zu finanzieren. Behördliche Auskünfte über Vereine kosten nun einmal Geld und müssen finanziert werden. Dasselbe gilt natürlich auch für die investierte Arbeitszeit!

Wer Fragen, Anregungen oder Hinweise besitzt, kann diese gern jederzeit an mich herantragen. Dazu gibt es folgende Kontaktmöglichkeiten!

  • Telefon: +49 (0)3581 7921521 deutsche Internettelefonnumer (VoIP) Ortsvorwahl Görlitz
  • WhatsApp: +62 87 88 2424 150 Telefon/Chat
  • Fax: +49 (0)3581 7921529
  • Privatnachrichten auf Facebook / Twitter / Instagram

Bitte beachten Sie bei telefonischer Kontaktaufnahme die Zeitverschiebung von +6 h (Winterzeit) und +5 h während der Sommerzeit!

Add New Playlist