Hallo Lizabell Menzel du radikale Tierrechtlerin

Lizabell Menzel kommentierte auf einen, aus dem Jahr 2014 stammenden GERATI – Artikel, mit ihrem radikalen Tierschutzhass! Natürlich wie üblich ...

GERATI Tierrechts-News #004

Dümmer geht bei Peta immer. Anstatt sich endlich einmal aktiv im Tierschutz einzusetzen, stellt Peta die vorsätzlich falsche Behauptung auf, ...

GERATI Tierrechts-News #003

Die sozialen Medien überschlagen sich, nach dem Katzenvideo von Friedrich Mülln. Äußerung von Mülln, auf Facebook zeigt weitere Fragwürdigkeit der ...

GERATI Tierrechts-News #002

Das Jahr hat erst angefangen und Friedrich Mülln präsentiert für Soko Tierschutz ein neues Video. In diesem Video wird eine ...

Status des Klageverfahrens Dr. Edmund Haferbeck und Peta, gegen den Webseitenbetreiber von GERATI Silvio Harnos

In vielen unzähligen Weihnachts- und Neujahrsgrüßen, die mich per E-Mail und WhatsApp erreichten, wurde immer wieder die Frage gestellt, wie ...

GERATI Tierrechts-News #001

Ich wünsche allen Lesern, Unterstützern von GERATI ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr 2021, in der Hoffnung, dass die Pandemie, von ...

Australien: Radikale Tierrechtler die Straftaten begehen verlieren Gemeinnützigkeit

Radikalen Tierrechtlern geht es nicht um die Tiere, sondern sie verdienen damit ihr Geld und profitieren durch Tierquälereien auch noch. ...

Staatsanwaltschaft Rottweil antwortet mit 2 Briefen auf Strafanzeige gegen 6 Mitarbeiter von Peta

Auf meine Strafanzeige gegen 6 Mitarbeiter von Peta habe ich heute zwei Briefe von der Staatsanwaltschaft Rottweil erhalten.

Rechtssichere Petitionen offenbaren fehlende Unterstützung für Peta!

ERFOLG! Peta muss rechtssichere Petitionen umsetzen, nachdem GERATI eine Beschwerde an die zuständige Landesmedienanstalt gesendet hatte.

Dr. Edmund Haferbeck von Peta offernbart erneut kommplete Inkompetenz in einer Strafanzeige

Dr. Edmund Haferbeck ist Leiter der Rechtsabteilung von Peta und demonstriert in sinnfreien Strafanzeigen und Klagen seien komplette Inkompetenz.

Tierrechtler sind keine Tierschützer

Straftaten und Gemeinnützigkeit schließen sich aus

Interview

ÜBER GERATI

GERATI wurde 2013 gegründet und zeigt als einer der Einzigen, die illegalen und teilweise sogar kriminellen Machenschaften, von radikalen Tierrechtsorganisationen auf. Straftaten und Gemeinnützigkeit schließen sich aus. GERATI dokumentiert die Arbeit von Tierrechtlern und deren Straftaten, erstattet Strafanzeige gegen die verantwortlichen Täter und wird immer wieder von Medien und Politikern als Quelle genannt.

Erfolge von GERATI

  • GERATI veröffentlichte anonym zugespieltes rechtliches Gutachten, über die Arbeit und Mittelverwendung von Peta
  • Peta sah sich nach einer Strafanzeige von GERATI, genötigt seinen Mitarbeiter Peter Höffken, der als Diplomzoologe und Wildtierexperte, in den Medien, von Peta präsentiert wurde, als Fachreferent zu degradieren.
  • Tierrechtlerin Karin Burger aus dem Umfeld des Zoophilen Verbandes Zeta, gibt ihre Tierrechtsarbeit in ihrer Webseite Doggennetz.de auf. Vorangegangen war von ihr ein von Beleidigungen geprägte Dialogversuch, an dem sie scheiterte!
  • Eine Recherche von GERATI ergab, das Peta Mitarbeiterin Dr. Yvonne Würz, während ihres Studiums selbst Tiere quälte. Dabei starben mehrere Vögel durch Unachtsamkeit.
  • Selbsternannter Zooexperte Frank Albrecht musste seinen Verein Endzoo Deutschland e. V. schließen. GERATI wies durch Recherchen nach, das der Verein Endzoo nur von Frank Albrecht allein geführt wurde und somit nicht geschäftsfähig sei.

Rechtsstreitigkeiten zwischen Tierrechtlern und GERATI

  • Peta will veröffentlichtes rechtliches Gutachten verhindern (gescheitert)
  • Friedrich Mülln von Soko Tierschutz stellt Strafanzeige und behauptet GERATI würde hinter einer Schmutzkampagne gegen ihn stehen. (Nach Strafanzeige wegen falscher Verdächtigung wurde das Verfahren eingestellt)
  • Abmahnversuche Simon Fischer(Aktionsbündnis Tierrechte Bayern) und Frank Albrecht (ehemaliger Verein Endzoo Deutschland) beide Abmahnungen wurde durch eine umfangreiche Stellungnahme widerlegt, keine Rechtsverfolgung
  • Vorläufiges Festhalten durch die Bundespolizei bei der Einreise nach Deutschland in München!!! Grund waren 25 Strafanzeigen von Dr. Edmund Haferbeck, die allesamt nach dem mir nach Monaten endlich das Recht auf Gehör gewährt wurde, eingestellt wurden
  • Klage vom Peta Mitarbeiter und ehemaliger Rechtsanwalt Krishna Singh. Einigung das ich nicht mehr Behaupte, er hätte seinen Rechtsanwaltstitel verloren. Krishna Singh gab diesen Freiwillig ab!
  • Strafanzeige Simon Fischer wegen angeblicher Verleumdung! Staatsanwaltschaft G