Hallo Lizabell Menzel du radikale Tierrechtlerin
Hallo Lizabell Menzel du radikale Tierrechtlerin

Lizabell Menzel kommentierte auf einen, aus dem Jahr 2014 stammenden GERATI – Artikel, mit ihrem radikalen Tierschutzhass! Natürlich wie üblich ohne ein einziges Gegenargument zu präsentieren, was die Aussagen von GERATI widerlegen würde!

Es ist schon erstaunlich, dass selbst sieben Jahre alte GERATI – Artikel, immer noch von Tierrechtlern gefunden werden. Üblich werden ehern jüngere Artikel, aus der Tierrechtsszene versucht, erfolglos zu zerreißen. Lizabell Menzel, man kann davon ausgehen, das es sich um einen erfundenen Namen handelt, denn insbesondere Tierrechtler präsentieren sich immer unter Fake-Namen und Accounts, scheint unglücklich verliebt in den ewigen Single, Friedrich Mülln, zu sein.

Anders lässt es sich nicht erklären, das Lizabell Menzel auf einen sieben Jahren alten GERATI – Artikel, über Friedrich Mülln von Soko Tierschutz, kommentiert. In diesem Artikel ging es um ein Gerichtsverfahren und der Verurteilung von Friedrich Mülln. Friedrich Mülln ist Vorstandsvorsitzender der radikalen Tierrechtsorganisation Soko Tierschutz und gilt als Berufsstraftäter.

Auch bei SOKO Tierschutz e.V. nur Lug und Betrug

Der GERATI – Artikel „Auch bei SOKO Tierschutz e. V. nur Lug und Betrug“ triggerte die kleine radikale Tierrechtlerin sosehr, das sie folgenden Kommentar darunter abgeben musste!

Hallo Silvio, Du solltest Dich wirklich was schämen! Ihr habt bei Gerati nicht nur immer wieder schlecht recherchiert, eure Beiträge triefen von Hass und Hohn und wenn es ein Karma gibt, gönn ich es Dir von Herzen…
UND : Du solltest auch nicht direkt und unbedarft von Dir auf andere schließen, es gibt Menschen mit Gehirn, Empathie, großer Einsatzbereitschaft und mit einer umfassenden Weitsicht.
Alles was Du Deinen Mitlebewesen antust, kommt zu Dir zurück.
Schalte doch mal Dein bisschen Hirn ein, wenn möglich…
Lizabell Menzel

Kommentar bei GERATI

Schauen wir uns also gemeinsam den Kommentar von Lizabell Menzel an und versuchen dort einmal Argumente zu findet, dass ihre Aussagen die GERATI betreffen, richtig sind.

Meine Reaktion auf diesen Kommentar

Hallo Silvio“ – wow sie kennt meinen Namen, den hat sie also schon einmal recherchiert, oder mal kurz ins Impressum geschaut.

Du solltest Dich wirklich was schämen!“ – Warum soll ich mich schämen?

  • Dass ich mich Tag täglich mit den radikalen Tierrechtlern auseinandersetzte.
  • Dass ich ihre illegalen und teilweise kriminellen Taten offenlege? 
  • Dass ich seit nun mehr fast 8 Jahren täglich für GERATI ein Teil meiner Zeit opfere?

Aber vielleicht liefert ja Lizabell Menzel eine Erklärung, wieso ich mich schämen soll?

Ihr habt bei Gerati nicht nur immer wieder schlecht recherchiert, eure Beiträge triefen von Hass und Hohn und wenn es ein Karma gibt, gönn ich es Dir von Herzen …“ – Schlecht recherchiert? Da wird sie wohl noch mit den Beweisen, für ihre Behauptung kommen. Ich habe mir den alten Artikel durch gelesen. Und dort beziehe ich mich auf veröffentlichte Aussagen von Soko Tierschutz und Friedrich Mülln auf Facebook. Wenn ich das 1 : 1 kopiere und dann meine persönliche Meinung zu diesen Aussagen treffe und meine Aussagen durch Quellen belege, ist das schlecht recherchiert?

UND : Du solltest auch nicht direkt und unbedarft von Dir auf andere schließen, es gibt Menschen mit Gehirn, Empathie, großer Einsatzbereitschaft und mit einer umfassenden Weitsicht.“ – wie kann ich von mir auf andere schließen, wenn ich in dem kommentierten Artikel, auf Aussagen von Mülln und Soko Tierschutz, reagiere und dazu mich noch auf eine Urteilsbegründung, eines deutschen Gerichtes beziehe. Man muss schon sagen, das diese Frau bis jetzt jedenfalls, sich nicht mit dem Artikel beschäftigt hat und einfach falsche Behauptungen aufstellt.

Als Nächstes kommen wie üblich, wenn radikale Tierrechtler keine Argumente mehr besitzen, die Beleidigungen. Ich hätte kein Gehirn, keine Empathie, keine Einsatzbereitschaft und keine umfassende Weitsicht.

Diese Aussagen lassen sich einfach widerlegen

MRT Aufnahme meines Gehirns
MRT Aufnahme meines Gehirns

Da ich erst kürzlich in Form einer Vorsorgeuntersuchung im MRT lag, habe ich es sogar schwarz auf weiß, dass ich ein Gehirn habe. Nun da ich es beweisen kann, stellt sich nicht dann die Frage, wer von uns beiden dann kein Gehirn hat?

Ich besäße keine Empathie! Einerseits lässt sich dieses leicht widerlegen, jedoch würde mich in erster Linie einmal interessieren, wie Lizabell Menzel ihr 

Empathie empfinden deklariert. Ich setze mich tagtäglich, für Opfer radikaler und krimineller Tierrechtler ein, die Unschuldig öffentlich an den Pranger gestellt werden und nur weil Idioten sich einen neuen ethische Grundgedanken ausdenken, der nicht in einer Gesellschaft umzusetzen ist. Man darf sehr wohl behaupten, das Tierrecht, mit einer Sekte, vergleichbar der Scientology, vergleichbar ist.

Auch die Aussage ich hätte keine Einsatzbereitschaft, lässt sich sehr einfach widerlegen. Fast jeden Tag investiere ich 1,5 bis 3 Stunden, um mich mit radikalen und kriminellen Tierrechtlern auseinanderzusetzen. Ich schreibe fast täglich, einen Artikel und bilde mir in diesen meine persönliche Meinung, zu bestimmten Themen. Schaut man sich den Kommentar von Lizabell Menzel an, könnte man vermuten, sie will mir das Recht auf freie Meinungsfreiheit abstreiten! 

Auch bei der Aussage, der fehlenden umfangreichen Weitsicht, muss ich diese kleine Tierrechtlerin absprechen. Da wir beim Thema Friedrich Mülln sind, den ich als Berufsstraftäter ansehe, schauen wir uns die Person Mülln, doch einmal genauer an. Mülln bezeichnet seine Straftaten selbst, als zivilen ungehorsam. Und dennoch bleiben es Straftaten, die ihn immer wieder in den Konflikt mit der Justiz bringen. Er verleumdet Unschuldige Landwirte und weigert sich selbst Tieren zu helfen. Seine Aussage, gefragt auf eigene Tierquälerei, lautete. „Man muss sich auch mal die Hände schmutzig machen!!!“ Sowas überlesen natürlich radikale Tierrechtler, wie Lizabell Menzel gern. Ein anderes Beispiel wäre der Kommentar, in einem Interview von Mülln, der die Schließung des Tierlabors in Hamburg, als falsch einstufte.

Ach ja, auch das muss ich immer wieder hören. Ich bin ja so ein schlimmer Tierquäler. Diese Aussage kommt natürlich wieder einmal ohne einen einzigen Beweis. So schreibt sie: „Alles was Du Deinen Mitlebewesen antust“ – nun was tue ich denn wem an?

Ja radikale Tierrechtler zittern, wenn sie den Namen GERATI hören! Und ja, ich bin STOLZ darauf, das ich, wenn man diese als Mitlebewesen bezeichnen darf, so konsequent gegen diese Straftaten und den Betrug den Tierrechtler begehen, einstehe.

Und zum Abschluss, muss natürlich wieder das fehlende Gehirn-, was von mir widerlegt wurde – als Argument, herhalten! Beleidigen ja, eine sinnreiche Widerlegung meiner Aussagen, nein.

Wo sind die Argumente und die Belege, dass meine Aussagen falsch sind?

Wie üblich von radikalen Tierrechtlern glänzt auch Lizabell Menzel, mit totaler Tierrechts- und veganen Gehirnwäsche! Jeder Mensch, der sich nicht wie Sie, ungesund vegan ernährt, muss nach ihrem Ansinnen, ein Tierquäler sein! Nur dumm, wenn man keine Argumente und Beweise für diese Behauptung, liefern kann. 

Selbst Peta – Leiter der Rechtsabteilung Dr. Edmund Haferbeck, scheiterte in seiner Glorreichen Dummheit (Sarkasmus), mit 25 Strafanzeigen, wo er unter anderem auch die Behauptung aufstellte, ich würde gegen das deutsche Tierschutzgesetz verstoßen. Alle Strafanzeigen wurden durch die ermittelnde Staatsanwaltschaft eingestellt. Jetzt versucht er es mit einer Klage, vor dem Berliner Landgericht und präsentiert selbst als Entlastungsbeweise, Beweise die meine Aussagen von bestätigen. Das Verfahren findet am 9. März im Berliner Landgericht statt. Ich freue mich schon darauf!

Letztendlich sieht man auch bei Lizabell Menzel, das sie keine Argumente vorbringen kann und wild über den angeblichen Gesundheitszustand von mir rum spekuliert und falsche Tatsachenbehauptungen aufstellt.

Warum verweigern gerade Tierrechtler den Dialog?

Insbesondere, wenn man doch durch diesen, den Tieren Verbesserungen zu sichern könnte. Aber nein fragt man sie nach Problemen, die sie in der Tierhaltung direkt, vor einem Zirkus sehen, verweigern sie sich gemeinsam, die Tierhaltung anzuschauen. Als Argument wird dann vorgebracht, man kenne die Tierhaltung aus Videos, von Peta.

Auch Friedrich Mülln präsentiert Videos. Natürlich immer schön manipuliert und aus dem Zusammenhang gerissen. Er selbst räumt ein, Tierquälereien für Aufnahmen begehen zu „müssen“. Was ist dann letztendlich die Wahrheit, wenn ungeschnittenes Videomaterial vorenthalten wird.

Lügen haben kurz Beine. Und das sieht man bei jeder Tierrechtsorganisation, egal ob Peta, oder Soko Tierschutz. GERATI veröffentlicht, solche Kampagnen der Tierrechtler, die teils sogar Straftaten dieser aufzeigen! Und da kann er auch Stolz darauf sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

PETA – Wo man echten Tierschutz und wahrheitsgetreue Infos vergebens sucht

Gastartikel von Jürgen Friedrich Jürgen schaut immer gern hinter die Aussagen und…

EU-Kommission weist EU-Weitem Verbot von Wildtieren in Zirkussen zurück

ERFOLG!!! EU-Kommission weist eine Forderung von einem Wildtierverbot in der Europäischen Union zurück! Grüne scheitern mit Antrag in der EU!

Kein Veganer lebt Vegan

Für viele Tierschutz- und Tierrechtsvereine, darunter auch PeTA, ist das Ziel, die…

PeTA 2016 – Null Euro für den Tierschutz

Es ist wieder einmal so weit. GERATI schaut sich einmal die von…