Attila Hildmann hat keine Eier / Screenshot: Spiegel.de
Attila Hildmann hat keine Eier / Screenshot: Spiegel.de

Attila Hildmann kündigt Schließung einer seiner zwei veganen Snackbar an. Damit hat auch ihn das Ende des veganen Hypes erreicht!

Bereits vor ein paar Jahren musste die veganen Bar „Xond“ von Andreas „Bär“ Läsker Manager der „Fantastischen Vier“ in Stuttgart schließen. Nun hat es also auch Attila Hildmann erwischt. Auf Facebook kündigte er jetzt die Schließung seiner veganen Bar in Kreuzberg an.

Lief so gut heute mit der Pizza das es sie jetzt jeden Tag gibt in der SCHILLERSTR 71 Money Mittwoch 50% auf alles NUR NOCH in der Schillerstr statt Kreuzberg! SNACKBAR 2 WIRD GESCHLOSSEN ENDE NOVEMBER! Konnte mich leider nicht mit dem Vermieter einigen! Wir machen aber 2020 neue Standorte auf, auch international! Schreibt gern wo die nächste SNACKBAR hinsoll!

Facebook Seite Attila Hildmann

Dieselben Argumente verbreitete Läsker als er in Stuttgart seinen „Xond“ schließen musste. Auf die versprochene Neueröffnung an einem anderen Standort, wartete man vergebens! Ob nun auch für Attila nun das Ende seiner veganen Laufbahn erwartet ist noch offen.

Mit Vegan geht es bergab

Immer mehr vegane Einzelhandelsgeschäfte müssen schließen, da die großen Supermärkte die Kunden den kleinen Geschäften abgreifen. Attila selbst posaunte noch vor ein paar Jahren großen Marken die Kunden abspenstig machen zu wollen. Insbesondere sagte er den Kampf Red Bull an, da er einen eigenen Energy-Drink entwickelt hatte. Nur leider läuft es letztendlich doch nicht so wie er erhoffte. Viele Händler nahmen sein Getränk bereits aus dem Verkauf. So zerplatzen seine Träume wie Seifenblasen.

Großmut kommt vor dem Fall

Große PR Aktionen wo er selbst seinen Porsche als Einsatz setzte und zum Schluss den Schwanz einzog, als er verlieren drohte. Auch sein angeblicher Einsatz für Tiger ist mehr als Fragwürdig. So postete Fotos, die sich als aus dem Internet gestohlen herausstellte. Werbung ist eben alles, insbesondere wenn man einen guten Zweck vorgaukelt.

Also schauen wir mal ob Attila tatsächlich wieder einen zweiten Laden eröffnet oder letztendlich ganz schließen muss. Wundern würde es mich nicht, da seine Kunden ja von Haus aus wenig Geld besitzen. Entweder sind es Studenten oder sie sind nicht arbeitstätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

EU-Kommission weist EU-Weitem Verbot von Wildtieren in Zirkussen zurück

ERFOLG!!! EU-Kommission weist eine Forderung von einem Wildtierverbot in der Europäischen Union zurück! Grüne scheitern mit Antrag in der EU!

Kein Veganer lebt Vegan

Für viele Tierschutz- und Tierrechtsvereine, darunter auch PeTA, ist das Ziel, die…

PETA – Wo man echten Tierschutz und wahrheitsgetreue Infos vergebens sucht

Gastartikel von Jürgen Friedrich Jürgen schaut immer gern hinter die Aussagen und…

PeTA 2016 – Null Euro für den Tierschutz

Es ist wieder einmal so weit. GERATI schaut sich einmal die von…