Colin Goldner vom Great Ape Project – Verzweiflung oder pure Dummheit? – haltlose Strafanzeigen und gefakte Gutachten
Colin Goldner vom Great Ape Project – Verzweiflung oder pure Dummheit? – haltlose Strafanzeigen und gefakte Gutachten

Es scheint schon mehr als die pure Verzweiflung zu sein die Colin Goldner auf seiner Facebook-Seite von sich gibt! Dort führt er mit einer gewissen Adrienne Kneis mehr oder weniger Selbstgespräche, unter Nutzung von diversen Fake-Accounts! Erst will man selbst keine Strafanzeige gegen den Zoo Krefeld gestellt haben, präsentiert aber nach einer selbst veröffentlichten Einstellungsverfügung der Staatsanwaltschaft eine neue Strafanzeige im Namen vom Great Ape Project. Da beruft man sich auf ein Fake-Gutachten was von fehlendem Fachwissen und Expertise nur so glänzt!

Bei Colin Goldner scheinen sich altersbedingte Ausfallerscheinungen zu entfalten. Anders lässt es sich nicht erklären, dass er gänzlich Unfähig scheint, sein Umfeld aufzunehmen und fachlich kompetente Bücher zu verfassen! Tatsächlich bestehen seine Bücher nachweislich nur aus LÜGEN, wie man in meinem Fall eindeutig belegen kann! So behauptete dieser ergraute Greis, in seinem Buch, ich habe einer Aktionszelle der Görlitzer Neonazis angehört! Belegen kann er natürlich diese haltlose Unterstellung nicht. Wobei er diese über seine persönlichen Fakeaccounts auf seiner Facebook Seite gern wiederholt!

Auch wenn man eine Lüge gegenüber seinen paar Hanseln deren Intelligenz aufgrund ihrer Kommentare mehr als anzweifelbar ist, sektenartig vor bettet, wird diese nicht wahr. Gern darf Colin Goldner Fakten und Beweise vorlegen die diese Unterstellung tatsächlich belegen würden!

Silvio Harnos (…), einer Aktiontelle bei den Görlitzer Neonazis zugeordnet wurde (…)

Auszug Buch “Robby – der letzte Zirkusschimpanse” von Colin Goldner Seite 120

Haltlose Strafanzeigenflut gegen den Zoo Krefeld von Colin Goldner

Schaut man sich die von Colin Goldner geführte Facebook-Seite „Great Ape Project“ an, muss man schnell erkennen, dass es sich hier um ein belustigendes Kasperletheater handelt. Manche Aussagen die hier von Colin Goldner unter dem Account Great Ape Project gepostet werden, zeugen von fehlendem menschlichen Sachverstand und Intelligenz!

So postet Colin Goldner auf seiner Facebook – Seite Great Ape Project eine Einstellungsverfügung der Staatsanwaltschaft Krefeld wegen einer Strafanzeige gegen den Zoo Krefeld!

Das unkenntlich Machen des ersten Absatzes zeigt wohl in der Tat ehern auf, dass der ermittelnde Staatsanwalt dem Anzeigesteller, mehr als nur fehlendes fachliches Wissen vorzuwerfen hatte! 

In einem Facebook-Post auf „PETA – Nein Danke“ zeigte GERATI die verzweifelte Dummheit von Colin Goldner auf. Wenn man expliziert die Begründung der Einstellungsverfügung unkenntlich macht und gleichzeitig den Eindruck erwecken möchte, dass die Staatsanwaltschaft mit dem Zoo Krefeld zusammenarbeite, ist dieses an Dummheit wohl nicht zu übertreffen!

Kurz darauf sah sich Colin Goldner genötigt auch den 1. Absatz der Einstellungsverfügung als Kommentar unter seinem Artikel zu veröffentlichen. Großen Wert legte er auf die Aussage, dass die Anzeige nicht von ihm stamme!

Fazit der ganzen Strafanzeige! Der Strafanzeigensteller hat weder das benötigte Fachwissen noch den Einblick in die Abläufe des Zoos Krefeld! Die Behauptungen sind haltlos und entbehren jeder Tatsache, da sie sich auf Mutmaßungen stützen!

Hammer: Colin Goldner stellt eigene Strafanzeige gegen den Zoo Krefeld

Wie denn – was denn??? Strafanzeige wurde abgewiesen und der kleine ergraute Colin Goldner spielt das bockige Kindchen und erstattet noch eine Strafanzeige! Man darf sich sicher sein das, wenn diese auch abgewiesen bzw. Eingestellt wird, die nächste von der Adrienne Kneis gestellt wird. Diese fing an zu Jammern als man nach ihren rumgekasper, gepaart mit fehlendem Fachwissen, das Livebild aus dem Affenraum eingestellt wurde!

Erstaunlich ist es aber auch, dass man den Zoo Krefeld angreift, jedoch die Täterinnen die für den katastrophalen Brand in der Silvesternacht verantwortlich waren, mit keinem einzigen Wort erwähnt! Hier wird nachweislich das Opfer, zum Täter gemacht!

Colin Goldner präsentiert Gefälligkeitsgutachten

Da spricht doch Colin Goldner von einem wissenschaftlichen Gutachten, auf das sich seine Strafanzeige stützt. Verwundert muss man dann aber auch feststellen, dass kein einziger der angeblichen Experten, sich die Affen im Zoo Krefeld persönlich angeschaut haben! Das Gutachten wurde also auf die Asussagen von Colin Goldner gestützt. Hier von einem wissenschaftlichen Gutachten zu sprechen ist wohl sehr weit hergeholt!

Philipp J. Kroiß Zooexperte und Autor bei ZOOS MEDIEN ECHO nahm sich die Experten die Colin Goldner in seinem angeblichen wissenschaftlichen Gutachten präsentiert, einmal zur Brust! Er kam zu der Erkenntnis, dass kein einziger dieser als Gutachter einer Expertenprüfung standhält!

In seinem Artikel “Great Ape Project: Experten-Gutachten ohne Experten?” ging Philipp J. Kroiß folgenden Fragen nach:

  • Fragliche Expertise
  • Zusammenhang mit Max-Planck-Institut?
  • Nashorn verhungert in Obhut der Tierrechtler
  • Institut äußert sich anders
  • Dürftige Datengrundlage
  • Aktivismus vor Wahrheit

Es lohnt sich definitiv diesen Artikel zu lesen, um die Fakten und angeblichen Experten, die Colin Goldner präsentiert, mit einem Artikel zunichtemachen!

Die zweite Strafanzeige von Colin Goldner birgt wieder nur falsche Tatsachenbehauptungen die gegenüber einer Ermittlungsbehörde, getätigt werden! Im eigentlichen Sinne wäre allein dieses schon ein Straftatbestand. Hier scheint Colin Goldner aber einen gewissen Bonus durch seinen fragwürdigen Wissensstand (fehlendes Fachwissen und Intelligenz) zu besitzen, sodass Strafanzeigen dritter auch hier eingestellt würden! Aber vielleicht fast sich ja der Zoo Krefeld einfach mal ein Herz für ihre Schimpansen und verklagt Colin Goldner auf Unterlassung!

Fakt ist – Ermittlungsverfahren wird wohl eingestellt werden

Da können die paar Hansel um das Gread Ape Project noch so jubeln, als sie von der haltlosen Strafanzeige von Colin Goldner erfuhren! Letztendlich zählt immer das Ergebnis! Da kann man noch so viele gefakte Gutachten präsentieren wie man will! So langen kein Richter ein Urteil fällt, ist eine Strafanzeige einfach nichts wert und kann höchstens auf der Toilette mit runtergespült werden! Letztendlich gilt das deutsche Sprichwort „Wer zuletzt lacht, lacht am besten!“ 

Im „Wochenend Talk #2“ habe ich mit Philipp J. Kroiß auch über das Gutachten von Colin Goldner – Great Ape Project gesprochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

EU-Kommission weist EU-Weitem Verbot von Wildtieren in Zirkussen zurück

ERFOLG!!! EU-Kommission weist eine Forderung von einem Wildtierverbot in der Europäischen Union zurück! Grüne scheitern mit Antrag in der EU!

Kein Veganer lebt Vegan

Für viele Tierschutz- und Tierrechtsvereine, darunter auch PeTA, ist das Ziel, die…

PETA – Wo man echten Tierschutz und wahrheitsgetreue Infos vergebens sucht

Gastartikel von Jürgen Friedrich Jürgen schaut immer gern hinter die Aussagen und…

PeTA 2016 – Null Euro für den Tierschutz

Es ist wieder einmal so weit. GERATI schaut sich einmal die von…