Da schaut Ex-Endzoo Betreiber Frank Albrecht dumm aus der Wäsche
Da schaut Ex-Endzoo Betreiber Frank Albrecht dumm aus der Wäsche

Da staunte der gescheiterte Vereinsvorsitzende, vom geschlossenen Verein Endzoo nicht schlecht, als in Münster Straftaten mit seiner Vereinsidee durchgeführt wurden!

In Münster wurden augenscheinlich durch den Verein „Die Tierbefreier“, Straftaten begangen. Die Tierbefreier rühmen sich enge Kontakte zu der terroristischen Animal Liberation Front (ALF)-Bewegung zu besitzen. Das die Straftaten, wie Brandstiftungen dem Verein „Die Tierbefreier“ zuzuschreiben sind, liegt auf der Hand. Sie berichten immer als Erstes, über solche Anschläge. Stehen andere radikale Tierrechtsvereine offen zu ihren Straftaten, verstecken sich die kleinen ängstlichen dummen radikalen und linksautonomen Subjekte, von den Tierbefreiern hinter der Anonymität der Alf!

Bisher Unbekannte schädigten in Münster mehrere Unternehmen, in dem sie ihre bezahlte Werbung bei der Werbefirma Wall entfernten und durch stupide Propaganda-Material ersetzten. Einfach die Werbeflächen offiziell zu mieten, scheint diesen radikalen Subjekten nicht in den Sinn zu kommen. So werden andere Unternehmen geschädigt, die diese Werbeschaukästen offiziell bezahlt haben.

Man darf nur hoffen, dass die geschädigten Unternehmen Strafanzeige und Klage auf Schadenersatz stellen. Erst vor wenigen Wochen wurde ein radikaler Tierrechtler zu 16.761 € Schadenersatz verurteilt. Diese Summe muss er jetzt an das Schlachtunternehmen Tönnis zahlen, da er sich illegaler Weise an das Tor gekettet hatte. Dadurch wurde unzähliges Tierleid verursacht! Soviel zu der Moral der radikalen Tierrechtler aus dem Umfeld der Tierbefreier!

Frank Albrecht vom amtlich geschlossenen Verein Endzoo sichtlich überfordert

Bereits im Jahr 2015 distanzierte sich Frank Albrecht offiziell für so eine Plakataktion, in seinem Namen bzw. dem Namen seines Vereins. Noch schlimmer er verurteilte damals diese Tat sogar und bezeichnete diese selbst als Straftat. Seitdem ist Frank Albrecht in der Tierrechtsszene unten durch und trat nur noch als Alleinunterhalter mit seinem Verein Endzoo Deutschland auf.

Kurz nach einem rechtlichen Hinweis an das zuständige Amtsgericht durch GERATI, wurde der Verein Endzoo aufgelöst. Diese will Frank Albrecht als unfähige Person natürlich nicht wahrhaben. In diversen Facebook-Beiträgen bezichtigt er den Betreiber GERATI der Lügen. Gleichzeitig kann er aber auch nicht die Aussagen von GERATI widerlegen. Wie auch, wenn ein Vereinsregisterauszug eindeutig aussagt, dass der Verein aufgelöst wurde und in Liquidation sich befindet.

Auch nach der jetzigen Straftat in seinem Namen, bzw. Name des Ex-Vereins, gibt er sich erneut kleinlaut. Sein kurzes Statement auf seiner immer wieder nächtlich gelöschten Facebook-Seite „Projekt Endzoo – keine #Endzoo-Aktion!

Nun ist ja auch klar, Endzoo gibt es nicht mehr und jeder kann den Namen nutzen wie er will! Neuerdings gibt Frank Albrecht an, einen privaten Blog zu führen. Erstaunlich muss man dann aber wieder feststellen, das er nicht persönlich schreibt, sondern ehern Hetze gegen dritte betreibt. In diesem Fall ist eine rechtsverbindliche und vor ladbare Adresse zwingend notwendig. Ein grober Verstoß gegen das Telemediengesetz (TMG), was ihm jetzt wiederum eine Strafanzeige von GERATI einbringt!

Herr Frank Albrecht ist und bleibt die Witzfigur der Tierrechtsszene. Und dabei machen sich nicht nur Zoos, GERATI und andere Tierhalter über ihn lustig, sondern die gesamte Tierrechtsszene. Ok eine Ausnahme gibt es. Ein gewisser Steven Harris Bell Likt als einziger, fast jeden seiner Beiträge auf Facebook. Das muss wahre Männerfreundschaft sein, wenn dieser als Animal Equality Unterstützer, Frank Albrecht trotz seiner Tierrechtsunfähigkeit so die Treue hält!

Quellen:

1 Kommentar
  1. Dankeschön.
    Es ist immer erfrischend zu lesen, und auf dem neuesten Stand zu bleiben, was der Möchte-Gern-Papst-Der-Ich-Lese-Gedanken-Aller-Tiere Franky🤑Boy für Methoden praktiziert, seine Zeit auf diesem Planeten sinnlos zu verplembern 🧐

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

Jens Waldinger verliert Gemeinnützigkeit

Lange war es auf GERATI still um Jens Waldinger geworden. Im Januar…

Stefan Klippstein kauft Affen und macht sich dabei strafbar

Whistleblower berichten GERATI über Straftaten und Verstöße gegen das Tierschutzgesetz von dem radikalen Tierrechtler Stefan Klippstein! Dieser kaufte einen Affen, ohne dass dieser einen Befähigungsnachweis besaß, denn er besitzen musste. Als ihm dieses auffiel, erwarb er einen zweiten Affen widerrechtlich und begann dabei mehrere Straftaten!

Rabenmutter Lisa Kainz im Auftrag von Peta Strafanzeige gegen Landwirt

Lisa Kainz hat die Aufgabe von Dr. Edmund Haferbeck übernommen und die…

Wie viel verdient man bei PeTA?

Wie viel verdient man bei PeTA? Diese Frage stellt sich wohl so…