Foto Screenshot Facebook Peter Hübner
Foto Screenshot Facebook Peter Hübner

Update 4. August 2020: Nach diesem Artikel löscht Peter Hübner seinen umstrittenen Facebook Post!

Nicht nur das bei der Peter Hübner Demo in Bremen, gegen alle Schutzmaßnahmen für Corona verstoßen wurde, nein so wurde Peter Hübner immer wieder auch mit Facepalm von Passanten bestraft.

Peter Hübner wohnte einer Demonstration bei, an der massiv gegen geltende Coronaschutzmaßnahmen verstoßen wurde. Diese wurde noch dazu aus gänzlicher Verdummung selbst Dokumentiert und veröffentlicht! So wurde der geltende Mindestabstand nicht eingehalten. Weiterhin präsentierten sich auf einem Foto was Hübner auf Facebook veröffentlichte, 12 Personen ohne Mund und Nasenschutzmaske. Ein klarer Verstoß gegen die in Bremen geltenden Corona-Schutzverordnung.

Ausschnitt Foto Peter Hübner Facebook
Ausschnitt Foto Peter Hübner Facebook

Viele Passanten konnten bei dieser dummen Veranstaltung und den Äußerungen, die dort laut herumgeschrien wurden, nur mit dem Kopf schütteln. Andere machten ihr Unverständnis, für diese idiotische Veranstaltung, durch Zeigen eines Piepmatzes, oder wie in diesem Fall, durch eine Facepalm deutlich! Das dieses letztendlich dann sogar noch selbst von Peter Hübner dokumentiert wurde, lässt an dem Einschätzungsvermögen auf Grundlage seiner veganen Ernährungsweise zweifeln.

Das Hübner als Verantwortlicher, nicht einmal diese paar Hanseln, von Animal Voice zur Einhaltung der Coronavorschriften ermahnen konnte, zeigt seinen lächerlichen Einfluss in der radikalen Tierrechtsszene. Durch diese Veranstaltung, werden jetzt Menschen und Tiere gefährdet.

Peter Hübner geht es nicht um Hilfe für Tiere

Peter Hübner tritt in den letzten Monaten immer mehr in den Vordergrund. Als angeblicher Metzger, will er auf einmal zur veganen Lebensweise bekehrt worden sein. Anfragen über die Bestätigung, dass er tatsächlich den Beruf eines Metzgers erfolgreich absolviert hat, blieb er nach Aussagen diverser Hübner Experten schuldig. 

So war, als er noch im Vorstand der gescheiterten Ethia Partei saß, von seinem beruflichen Werdegang als Metzger, niemals die Rede. 

Gleichzeitig bringt er jetzt seinen angeblich gelernten Beruf in den Vordergrund und diffamiert auf abartigste Weise, seine angeblichen Berufskollegen. Wenn es letztendlich um die aktive Tierhilfe geht, ist wie bei allen radikalen Tierrechtlern nichts davon zu sehen. So fordert man die kuriose Schließung von Schlachthöfen und setzt damit die finanzielle Existenz unzähliger Arbeiter aufs Spiel. Alternative Lösungsvorschläge fehlen Hübner genauso, wie jedem radikalen Tierrechtler, der aus purem Hass auf die Gesellschaft und deren Rechtsverständnis, gegen Recht und Ordnung verstößt! Dieses kann man auf den veröffentlichten Fotos eindeutig belegen. Corona egal, Hauptsache ich kann mich polemisch wieder einmal in Szene setzen, auch wenn es nicht um den aktiven Tierschutz geht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

Jens Waldinger verliert Gemeinnützigkeit

Lange war es auf GERATI still um Jens Waldinger geworden. Im Januar…

PeTA greift erneut Zoo Zajac an

PeTA titelt in seinem Artikel auf der Webseite PeTA.de „Massenware Tier –…

Stefan Klippstein kauft Affen und macht sich dabei strafbar

Whistleblower berichten GERATI über Straftaten und Verstöße gegen das Tierschutzgesetz von dem radikalen Tierrechtler Stefan Klippstein! Dieser kaufte einen Affen, ohne dass dieser einen Befähigungsnachweis besaß, denn er besitzen musste. Als ihm dieses auffiel, erwarb er einen zweiten Affen widerrechtlich und begann dabei mehrere Straftaten!

Rabenmutter Lisa Kainz im Auftrag von Peta Strafanzeige gegen Landwirt

Lisa Kainz hat die Aufgabe von Dr. Edmund Haferbeck übernommen und die…