Ist Friedrich Mülln ein Tierquäler?
Ist Friedrich Mülln ein Tierquäler?

Er selbst gibt an drei Monate seelenruhig die Tierquälerei sich angeschaut zu haben, bevor er die zuständigen Behörden einschaltete!

Drei Monate, in denen nach seiner Erkenntnis hunderte von Schlachttieren gequält und misshandelt wurden. Und jener Friedrich Mülln scheint sich bei solchen Bilder regelrecht aufzugeilen!

Warum hat Friedrich Mülln nicht sofort nach Kenntniserlangung der Tierschutzverstöße die zuständigen Behörden eingeschaltet?

Seelenruhig sortierte er die Aufnahmen, schnitt diese dann noch extra extrem, damit diese noch brutaler aussehen und suchte einen Fernsehsender, dem er dieses Material gewinnbringend anbieten konnte! Hier fand sich der Spiegel, der wohl eine saftige Summe an Mülln für dieses Videomaterial zahlte!

Seelenruhig sortierte er die Aufnahmen, schnitt diese dann noch extra extrem, damit diese noch brutaler aussehen und suchte einen Fernsehsender, dem er dieses Material gewinnbringend anbieten konnte! Hier fand sich der Spiegel, der wohl eine saftige Summe an Mülln für dieses Videomaterial zahlte!

Selbstverständlich zeigen diese Bilder Tierquälerei, jedoch sollte man hier nicht wie Friedrich Mülln monatelang zuschauen und sich aufgeilen, sondern unverzüglich nach Kenntniserlangung die Behörden einschalten!

Er fordert Rechte für Tiere, verweigert aber monatelang trotz Kenntnis die Hilfe, durch Behörden! Im Humanbereich, nennt man so etwas was unterlassende Hilfeleistung und dieses wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft. (§ 323c StGB)

Aber es wird ja noch perverser!

Friedrich Mülln verdient an der unterlassenen Hilfe sogar noch Geld und ist somit nicht viel besser als der Tierquäler selbst.

Die Behörden haben nach Kenntniserlangung sofort reagiert und den Schlachthof zur Beweissicherung versiegelt!

Es hätten also hunderte von Kühen vom tierquälerischen Leid bereits seit Monaten befreit werden! Aber das will Friedrich Mülln nicht, denn er verdient ja an dieser Tierquälerei sein Geld! Anstatt einzuschreiten, hofft er, dass es noch viel schlimmer den Tieren ergeht, denn das bringt Klicks und Geld. Es ist wohl auch kaum auszuschließen, dass er für seine Geilheit selbst Leute anstiftet bzw. anstiften lässt (siehe MPI Tübingen), damit noch geilere Aufnahmen zustande kommen!

Für mich ist Friedrich Mülln ehern Abschaum! Wer mit Tierquälerei Geld verdient und Tiere über Monate leiden lässt ist nicht besser als der Tierquäler selbst! #gerati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

EU-Kommission weist EU-Weitem Verbot von Wildtieren in Zirkussen zurück

ERFOLG!!! EU-Kommission weist eine Forderung von einem Wildtierverbot in der Europäischen Union zurück! Grüne scheitern mit Antrag in der EU!

Kein Veganer lebt Vegan

Für viele Tierschutz- und Tierrechtsvereine, darunter auch PeTA, ist das Ziel, die…

PETA – Wo man echten Tierschutz und wahrheitsgetreue Infos vergebens sucht

Gastartikel von Jürgen Friedrich Jürgen schaut immer gern hinter die Aussagen und…

PeTA 2016 – Null Euro für den Tierschutz

Es ist wieder einmal so weit. GERATI schaut sich einmal die von…