PETA fordert erneut nach Hundeattacke in Ilmenau Einführung des Hundeführerscheins in Thüringen!
PETA fordert erneut nach Hundeattacke in Ilmenau Einführung des Hundeführerscheins in Thüringen!

Für PETA Mitarbeiterin Monic Moll, Fachreferentin für tierische Mitbewohner bei PETA, ist die Einführung eines Hundeführerscheins in Thüringen, ein Garant dafür, dass es keine Beißattacken von Hunden mehr gibt!

Wenn es nach Monic Moll von PETA gehen würde, müsste mit einem Hundeführerschein in Thüringen, jede Beißattacke verhindert werden können! Dann frage ich mich persönlich, warum es in Deutschland dann so viele Verkehrsunfälle gibt, wo doch jeder Kraftfahrzeugführer einen Führerschein besitzen sollte!

Hundeattacke in Ilmenau! Yorkshire Terrier stirbt, Herrchen wird verletzt und muss ins Krankenhaus!

Wie üblich bei PETA, beruft sich auch Monic Moll auf einen Medienbericht, worauf sie eine PETA-Pressemitteilung verfasste! In dieser Meldung von PETA, fordert diese in Thüringen einen Hundeführerschein einzuführen! Erstaunlich ist, dass PETA nicht die generelle Einführung in Deutschland fordert, sondern nur expliziert für einzelne Bundesländer!

Das mag daran liegen, dass PETA anstatt nur eine Pressemitteilung, in der Regel 16 (für jedes Bundesland extra) eine verfassen will und diese dumme Forderung stellt. Und das nennt dann PETA, arbeiten für den Tierschutz!

Wie sinnvoll ist die Einführung eines Hundeführerscheins in Deutschland?

Mit diesem Thema hatte ich mich bereits in einem anderen GERATI – Artikel befasst und bin dort zu der Erkenntnis gekommen, dass es nicht sinnvoll wäre! Mit dem Hundeführerschein benötigt jeder diesen, wenn er mit dem Hund Gassi gehen müsste. Also auch ein Kind! Den Hund über den Urlaub bei Verwandten unterzubringen, würde hier auch ein weiteres Problem mit sich bringen. Denn auch diese Person benötigt dann einen Hundeführerschein!

Wenn ein Hundeführerschein 100 € kosten würde, müsste eine vierköpfige Familie, wenn jeder allein mit dem Hund Gassi gehen wollte, 400 € berappen! Letztendlich verhindert ein Hundeführerschein auch keine Beißattacken! Ansonsten dürfte in Deutschland ja auch keine Verkehrsunfälle mehr passieren!

Wie wäre es, wenn PETA kostenlose Hundeschulseminare anbieten würde

Aktive Leistungen sowie auch aktiver Tierschutz wird von PETA nicht angeboten! PETA selbst widerspricht sich auch ihren eigenen ethischen selbstauferlegten Grundgedanken. Immerhin werden Hunde beim Gassigehen an die Leine gezwungen. Wo bleibt da die PETA Forderung für Hunde „Artgerechte ist nur die Freiheit?“ Die Doppelmoral von PETA stinkt förmlich zum Himmel! Dass dann noch eine Monic Moll, sich von PETA instrumentalisieren lässt, steht auf einem anderen Blatt! Fakt ist, dass man nach Recherchen, zu der Erkenntnis kommen muss, dass bei PETA gescheiterte Existenzen zu arbeiten scheinen, die im realen Wirtschaftsleben keinen Job zu erhalten scheinen! Anders lässt es sich nicht erklären, dass man sich zu solchen dummen und widerlegbaren Aussagen, mit seinem persönlichen Namen, für PETA, instrumentalisieren lässt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

EU-Kommission weist EU-Weitem Verbot von Wildtieren in Zirkussen zurück

ERFOLG!!! EU-Kommission weist eine Forderung von einem Wildtierverbot in der Europäischen Union zurück! Grüne scheitern mit Antrag in der EU!

Kein Veganer lebt Vegan

Für viele Tierschutz- und Tierrechtsvereine, darunter auch PeTA, ist das Ziel, die…

PETA – Wo man echten Tierschutz und wahrheitsgetreue Infos vergebens sucht

Gastartikel von Jürgen Friedrich Jürgen schaut immer gern hinter die Aussagen und…

PeTA 2016 – Null Euro für den Tierschutz

Es ist wieder einmal so weit. GERATI schaut sich einmal die von…