Endzoo Betreiber Frank Albrecht wieder da und präsentiert ein bereits mehrfach gescheitertes Projekt
Endzoo Betreiber Frank Albrecht wieder da und präsentiert ein bereits mehrfach gescheitertes Projekt

Frank Albrecht verschwand vor ein paar Wochen spurlos aus dem Internet. Ohne ein Wort an seine wenigen Fans zu richten, oder seine Auszeit zu begründen!

Frank Albrecht scheint diverse familiäre Problem zu haben. So hetzt er auf Facebook, gegen seinen eigenen Bruder und droht ihn mit sinnfreien Strafanzeigen. Letztes Jahr wurde bekannt, dass Frank Albrecht seinen Verein Endzoo Deutschland e.V. auflösen musste. Fehlende Mitarbeiter und Unterstützer waren hier wohl der Grund. Natürlich gaben auch mehrere Hinweise an die Justiz wahrscheinlich den Ausschlag, das der Verein Endzoo sich in Luft auflöste.

Dennoch schien Frank Albrecht an Endzoo zu hängen, denn er nannte seine gescheiterte Facebookseite in Projekt Endzoo um. Trotzdem verlor er weiter an Unterstützung. Dieses mag auch daran liegen, dass er wilder Spekulationen und eine neue Webseite ankündigte, die er nie Online stellte. Die Webseite Endzoo.de ist seit Monaten eine Baustelle und auf Facebook musste er vermutlich aus rechtlichen Auflagen seine Facebook-Seite über Nacht löschen. 

Das tägliche Löschen seiner Facebook-Seite über Nacht, begründete er damit, dass er keine Kontrolle mehr über Hasskommentare hätte. Technisch scheint Frank Albrecht nicht gerade versiert zu sein. In den sozialen Medien hat man über Kommentare volle Kontrolle! So kann man einfach die Kommentarfunktion so einstellen, dass man jeden Kommentar bestätigen muss. Und dennoch löschte Endzoo Betreiber Tag für Tag und auch am Wochenende seine Facebook Seite.

Im neuen Lebenszeichen präsentiert er seine kleine Zelle

Das Video offenbart einen kleinen Raum einer Wohnung, wo angeblich ein kleines Lager aufgebaut wurde. Ob dieses ihm gehört und warum er Umziehen musste, ist noch völlig offen. Für wenige Wochen präsentierte vor einigen Monaten, eine Anschrift in einem Gewerbebetrieb, nachdem er über Jahre den Verein von zu Hause aus betrieben hatte! Aus dem Office scheint er jetzt also herausgeschmissen worden zu sein. Bis jetzt verstößt Frank Albrecht gegen das geltende Telemediengesetz (TMG) und versteckt sich hinter einem Postschließfach (PSF) vor der deutschen Justiz!

Hierzu wird natürlich GERATI, bei der zuständigen Landesmedienanstalt nachhacken. Jeder Betreiber einer Seite, auch auf Facebook, der keine persönliche Seite betreibt, ist gezwungen ein Impressum vorzuhalten. Dort muss eine vorladbare Adresse und eine schnell erreichbare elektronische Kontaktmöglichkeit per E-Mail oder Fax vorgehalten werden.

Herr Frank Albrecht diffamiert immer wieder dritte und hat vor den juristischen Konsequenzen Angst! Seine Facebook-Seite ist also keine private Seite, sondern im Bereich der Hetzseiten anzusiedeln.

Gespannt wartet GERATI auf neues Material, aus dem Umfeld vom Endzoo Betreiber Frank Albrecht! Neues Material in dem sich dieser Möchtegern-Tierrechtler, sich der Lächerlichkeit preisgibt, wird also in naher Zukunft folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

EU-Kommission weist EU-Weitem Verbot von Wildtieren in Zirkussen zurück

ERFOLG!!! EU-Kommission weist eine Forderung von einem Wildtierverbot in der Europäischen Union zurück! Grüne scheitern mit Antrag in der EU!

Kein Veganer lebt Vegan

Für viele Tierschutz- und Tierrechtsvereine, darunter auch PeTA, ist das Ziel, die…

PETA – Wo man echten Tierschutz und wahrheitsgetreue Infos vergebens sucht

Gastartikel von Jürgen Friedrich Jürgen schaut immer gern hinter die Aussagen und…

PeTA 2016 – Null Euro für den Tierschutz

Es ist wieder einmal so weit. GERATI schaut sich einmal die von…