Er ist wieder da!?!
Er ist wieder da!?!

Update 11.05.2020:

Keine 10 Minuten hat es gedauert und Albrecht änderte auf Facebook die Bezeichnung von Lokalem Unternehmen in Guter Zweck!

Frank Albrecht taucht aus der Versenkung auf und präsentiert seinen Offenbarungseid. Unfähiger selbsternannter Zooexperte fährt gemeinnützigen Verein vor die Wand.

Monatelang war Frank Albrecht und seine Facebook Seite Endzoo Deutschland e. V. auf Facebook und im kompletten Internet verschwunden. Es hat den Anschein, dass diverse Strafanzeigen gegen seinen allein betriebenen Verein und gegen ihn selbst ihm wahrscheinlich ein paar Monate Untersuchungshaft einbrachten. Anders lässt es sich nicht erklären, dass er selbst von suchender Verwandtschaft nicht auffindbar war.

Jetzt tauchte er am Wochenende wieder auf und präsentierte der erstaunten Tierrechtsbewegung sein komplettes Scheitern. Den Verein Endzoo Deutschland e. V. gibt es nicht mehr. Sein Traum von Endzoo International war bereits im letzten Jahr grandios geplatzt.

Frank Albrechts neue Geschäftsidee

Neue Geschäftsidee von Frank Albrecht
Neue Geschäftsidee von Frank Albrecht

Projekt Endzoo prangert jetzt auf der Facebook-Seite des ehemaligen Vereins Endzoo Deutschland e. V. Gänzlich gescheitert greift Frank Albrecht zu einem Strohhalm und gründet ein Lokales-Unternehmen mit dem Namen „Projekt Endzoo“.

Erstaunt muss GERATI gleich wieder feststellen, dass Frank Albrecht als aufstrebender Unternehmer sofort wieder die Pflichtangaben nach TMG vergisst. 

Bei einem Unternehmen muss eine ladungsfähige Anschrift im Impressum hinterlegt werden und kein Postschließfach.

Das sollte Albrecht doch nun mittlerweile nach diversen erfolgreichen Abmahnungen wissen.

Da Frank Albrecht ein fleißiger GERATI-Leser ist, gehe ich davon aus, dass die Änderung ohne Abmahnung schnellstmöglich erfolgt.

Frau weg - Haus weg - Geld weg?

Einen Verein in den Abgrund zu wirtschaften, ist schon in Deutschland ein können. Zeigen doch unzählige Tierrechtsvereine, dass man zum Betreiben eines gemeinnützigen Vereins nicht viel Hirn besitzen muss.  

So beweist ein in Stuttgart ansässiger Verein, der gerade einmal 4 deutsche Mitglieder zählt und deren Vereinsvorsitzende sich in den USA aufhält, wie man Millionen von Menschen manipulieren kann. Frank Albrecht präsentierte Jahrelang nur seine Frau, als Vereinsvorstandsmitglied. Ausgenommen ist da noch die Erwähnung eines in Österreich sitzenden Vorstandsmitglied, der aber bereits mehrfach Besuch von der österreichischen Polizei erhielt.

Also entweder wollte Annettchen nicht mehr so wie Franky wollte, oder sie hat ihn einfach vor die Tür gesetzt. Frank Albrecht, der mit der Heirat den Namen seiner Frau annahm, wollte seine gescheiterte Vergangenheit damit abstreifen. Nur leider rechnete er dabei nicht mit der akribischen Recherche von Silvio Harnos dem Betreiber von GERATI.

So wurde sein Rausschmiss aus der PDS, der Nachfolgepartei der SED öffentlich, sowie seine Mitarbeit unter der Feder der verwirrten Silke Ruthenberg von Animal Peace. Mit der Ernennung zur Persona Non Grata durch den Bürgermeister von Hoyerswerda, flüchtete Franky nach Nürtingen. Nach kurzen Gastauftritten als Peta Mitarbeiter flog er da auch raus und versuchte sich als Vorstandsvorsitzender des „Möchtegern internationalen“ Vereins, Endzoo.

Keiner wollte mit Franky spielen

Albrecht war nicht in der Lage neue Mitglieder für seinen Verein zu gewinnen. So spielte er als Alleinunterhalter den Vorstand von Endzoo. Seine Frau Annett stand nur auf dem Papier als Vorstandsmitglied zur Verfügung. Demnach war wie GERATI bereits seit Jahren, immer wieder verdeutlicht hatte, der Endzoo Verein vollständig geschäftsunfähig.

Nach mehreren Strafanzeigen verschwand erst die Webseite und dann immer wieder einmal die Facebook Seite. Bis es auf einmal Schlag um Schlag für Albrecht ging. 

Ob er noch ein eigenes Zuhause hat, ist anzweifelbar. Mit der Angabe eines PSF scheint er nun letztendlich gänzlich wohnungslos zu sein. Die Gründung einer Firma mit der Bezeichnung „Projekt Endzoo“ kann von zuständigem Gewerbeamt nicht nachvollzogen werden und wird derzeit geprüft.

1 Kommentar
  1. Unter den Beiträgen wurden Kommentare mit strafrechtlich relevantem Inhalt entdeckt“, teilte die Polizei am Dienstag mit. „Diese Kommentare, die möglicherweise die Tatbestände der Beleidigung und Bedrohung erfüllen, wird die Polizei konsequent verfolgen und zur Anzeige bringen.“
    Die Tierschützer zeigten sich entsetzt: „Wenn Kinder Tiere quälen, ist das ein Warnsignal, dass hier dringend eingegriffen werden muss. Bleiben die Eltern uneinsichtig, müssen auch die für Kinderschutz zuständigen Behörden tätig werden“, sagte Jana Hoger, Fachreferentin für tierische Mitbewohner bei PETA Deutschland.

    Die Familie stand seither unter Beobachtung der Behörden. Auch das Veterinäramt wurde eingeschalten. PETA erstattete inzwischen Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen und fordert ein Tierhalteverbot. Der Hund blieb jedoch zunächst in der Familie….
    PRESSERECHT UND AUTOR: https://www.bild.de/regional/thueringen/thueringen-aktuell/muehlhausen-ermittlungen-wegen-kommentaren-zu-hundequaeler-video-72451308.bild.html?wtmc=fb.shr#_=_

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

EU-Kommission weist EU-Weitem Verbot von Wildtieren in Zirkussen zurück

ERFOLG!!! EU-Kommission weist eine Forderung von einem Wildtierverbot in der Europäischen Union zurück! Grüne scheitern mit Antrag in der EU!

PeTA greift erneut Zoo Zajac an

PeTA titelt in seinem Artikel auf der Webseite PeTA.de „Massenware Tier –…

Kein Veganer lebt Vegan

Für viele Tierschutz- und Tierrechtsvereine, darunter auch PeTA, ist das Ziel, die…

PETA – Wo man echten Tierschutz und wahrheitsgetreue Infos vergebens sucht

Gastartikel von Jürgen Friedrich Jürgen schaut immer gern hinter die Aussagen und…