Peta beendet Kampagne
Peta beendet Kampagne

Das ist wohl einmalig! Peta beendet Pelzkampagne und gibt sich damit geschlagen.

In den letzten Jahren, Peta selbst spricht von 30, konnte Peta nichts erreichen. Hunderte von angeblichen VIPs zogen sich nackig für Peta aus und dachten wohl sie tun was für Tiere. Mittlerweile ist die Kritik gegen die VIP´s so groß geworden, dass Peta wohl keine neuen Vorlagen, für ihr stilles Kämmerlein finden.

So musste Udo Lindenberg und zuletzt die halbe Handballmannschaft der deutschen Handball-WM massive Kritik über sich ergehen lassen. Dabei wurde schnell klar, das die Probanden sich vorab überhaupt nicht über Peta informiert hatten. So wussten viele dieser Stars überhaupt nicht, das Peta keinen einzigen Cent in den Tierschutz steckt und sich die Vereinsführung von Peta wahrscheinlich nur durch die Spendengelder aus dem Tierschutz, selbst bereichert.

GERATI fragte sich immer wieder, was pornografische Bilder im männlichen Playboy Style mit Tierschutz zu tun haben. Es scheint sich dabei um eine Vorliebe der insbesondere männlichen Vereinsführung zu handeln. Ehemalige Stars und Sternchen deren Hype vorbei ist, denken wohl, dass sie durch so eine Pornokampagne auf sich aufmerksam machen können. Letztendlich landen sie wahrscheinlich in den Schubladen von Haferbeck und Ullmann und werden kurz nach Feierabend genüsslich hervorgeholt.

Weitere Tierschutzaktionen dieser angeblichen Stars Fehlanzeige

Es ist auch nicht verwunderlich, dass man weitere Aktionen dieser ehemaligen Stars und Sternchen im Bereich Tierschutz vergeblich sucht. So sperrte Udo Lindenberg GERATI auf Twitter, da er ihn Fragte, ob er sein Gesicht auch mal einem Tierheim zur Verfügung stellen würde, anstatt Peta zu promoten, die mit Tierschutz überhaupt nichts zu tun haben.

Im Bereich Tierschutz, kam nach der Einsicht von Udo Lindenberg, das Peta nichts mit Tierschutz zu tun hat, jedoch gar nichts mehr von ihm. Man darf schon fragen, wie viel Lindenberg für diese Peta Kampagne erhalten hat, wenn Udo letztendlich der Tierschutz dann doch Scheiß egal ist.

Erfreulich ist, dass Peta ihre Niederlage nun so offen einräumt. In vielen Fällen kommt die Einsicht, dann kurz vor dem tiefen Fall. Das Peta nicht gemeinnützig ist, sich offen für Terror und Straftaten gegen Tierhalter ausspricht, müsste mittlerweile jedem bekannt sein. Gleichzeitig tötet Peta tausende von Haustieren nur aus reiner Profitgier, da man diese nicht füttern möchte. Andersherum will Peta in Rumänien aktiv sein, was sich in keinster Weise überprüfen lässt. 

Pelz natürlicher und langlebiger Rohstoff

Pelzprodukte aus nachhaltiger Produktion sind langlebige Kleidungsstücke die auch über mehrere Generationen getragen werden können! Anders als vegane Alternativprodukte, die bereits nach kurzer Zeit sich in ihre Bestandteile auflösen. Dieses Kann man zum Beispiel am Kunstleder deutlich erkennen, der Risse bildet und die Struktur verliert!

Auch die Herstellung von künstlich erzeugten Alternativmaterialien, ist Energieaufwendig und benötigt in vielen Fällen nicht nachwachsende Rohstoffe, wie zum Beispiel Erdöl!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

PeTA greift erneut Zoo Zajac an

PeTA titelt in seinem Artikel auf der Webseite PeTA.de „Massenware Tier –…

Ruhr24 bekommt gerade noch die Kurve beim Thema Zoo Zajac und PETA

Wenn die radikale Tierrechtsorganisation PETA, irgendwelche dummen Forderungen stellt, dann sind Medien immer schnell dabei. Schwer wird es dann bei diesen Themen, die Voreingenommenheit nicht so weit hinauszuposaunen, wie hier im Fall Zoo Zajac, bei dem Artikel der Ruhr24!

PeTA mutiert zur Lachnummer der Medien

Anders lässt es sich auch nicht erklären, dass sich gleich zwei große…

Der Dilettantismus von PeTA

Dilettantismus pur, erlebt man immer wieder bei PeTA. Aber was will man…