Begeht PeTA Deutschland Unterschriftfälschung?

Diese Frage stellte ich mir als ich die in letzter Zeit immer häufigen Bettelemails von PeTA anschaute.

Da man ja umfangreich informiert sein möchte, habe ich mich selbstverständlich bei PeTA USA und PeTA Deutschland in den Newsletter eingetragen.

Diese habe ich bisher immer als zusätzliche Informationsquelle genutzt.

Eine Unterschrift zeigt den Charakter eines Menschen, sagte einmal meine Lehrerin

Nun über die Unterschrift und deren abzuleitenden Charakter von Frau Newkirk lässt sich streiten. Worüber man sich nicht streiten kann ist, dass es zwei völlig verschiedene Handschriften und auch Unterschriften sind.

Links: Unterschrift PeTA USA / Rechts:Unterschrift PeTA Deutschland

Ich bin zwar kein Schriftgelehrter, jedoch würde ich sagen die Linke Unterschrift, die von PeTA USA stammt ist flüssig, wohingegen die rechte Unterschrift klobig und geschönt zu sein scheint.

Weiterhin stellt sich die Frage warum sie auf der einen Seite nur mit dem Vornahmen und auf der anderen Seite mit Vor- und Zuname unterschreibt.

Aus dem von Gerati.de veröffentlichten Gutachten geht hervor, dass Frau Newkirk selbst bei wichtigen vorgeschriebenen Vereinssitzungen mit ihrer Abwesenheit in Deutschland glänzt und sich durch einen anderen Mitarbeiter vertreten lässt.

Warum dann PeTA Deutschland die Unterschrift von Newkirk unter den Newsletter dann fälschen muss ist fraglich, da man ja auch i.A. (Im Auftrag) schreiben könnte.

Da man davon ausgehen kann, dass man auf eine Anfrage bei PeTA keine Antwort auf diese Vermutung erhalten wird spare ich mir die Arbeit und hoffe, dass PeTA Deutschland von sich aus die Unterschrift korrigiert!

Die beiden Unterschriften wurden aus folgenden Newslettern per Screenshot eingefügt:

Die mobile Version verlassen