Jana Hoger von Peta kritisiert Boateng
Jana Hoger von Peta kritisiert Boateng

Jerome Boateng besucht in Dubai einen Zoo und schon beginnt Peta loszuschreien. Dieses Mal meldete sich Jana Hoger im Auftrag von Peta zu Wort.

Ohne den Zoo besucht zu haben beginnt Peta rum zu meckern und vorverurteilt den Fußballspieler Boateng, der den Familienbesuch des Zoos in Dubai in den sozialen Medien zu posten.

Jérôme Boateng im „Famepark“ Foto: tribuna.com
Jérôme Boateng im „Famepark“ Foto: tribuna.com

Der FC-Bayern-Star Jérôme Boateng verbrachte einen Tag im „Famepark“ in Dubai und veröffentlichte mehrere Fotos in den sozialen Medien.

Wie üblich meldetet sich Peta, nachdem sie in den Medien von dem Besuch des Fußballstars erfuhr, zu Wort.

Mit den üblichen unbewiesenen Behauptungen, das Tiere in menschlicher Obhut generell gequält werden, versuchte Jana Hoger im Auftrag von Peta, den Bayernstar in Misskredit zu bringen!

Gegen den Zoo in Dubai konnte Jana Hoger nichts vorbringen, was ihre irrwitzigen Behauptungen stützen konnte. Die Fotos des Bayernstars sprechen hier jedoch eine ganz andere Sprache.

Die Tiere scheinen sich sehr wohl in diesem Zoo zu fühlen.

Viele Stars besuchten bereits diesen Zoo

Viele berühmte Personen besuchten bereits den Zoo in Dubai und waren begeistert. Darunter Philippe Coutinho der erst wenige Tage vor Boateng dem Zoo einen Besuch abstattete. Auch Mariah Carey, Rihanna, Jackie Chan oder Cristiano Ronaldo waren bereits dort.

Alle Besucher waren begeistert von diesem Zoo und konnten sich mit eigenen Augen davon überzeugen, dass es den Tieren in diesem Zoo super geht. Peta hingegen stellt seine Behauptungen aus dem Bürostuhl an, ohne diesen Zoo jemals besucht zu haben.

Das zeigt wieder einmal, dass es Peta überhaupt nicht um die Tiere geht, sondern nur um das polemische Gelaber um sich Wichtig zu machen. Warum wohl besucht Peta diesen Zoo nicht selbst und berichtet aus erster Hand wie es den Tieren dort geht.

Es hat wohl den Anschein, dass Peta weiß, dass sie bei einem Besuch in diesem Zoo, keine Mängel beim Tierschutz feststellen werden. Konfrontiert man Peta mit diesen Vorwürfen, argumentiert man das man der ethischen Überzeugung sei, dass Tierhaltung nicht vertretbar ist. Dass diese ethischen Vorstellungen nicht mit der Gesellschaft vereinbar sind, interessiert Peta nicht. Wichtig ist eben nur, das man polemisch auf sich aufmerksam machen kann!

2 Kommentare
  1. Wenn man wie PeTA die Meinung vertritt, Tiere und Menschen sind gleich, weil Menschen Tiere sind, frage ich mich, ob die Menschentiere bei PeTA im Bürozoo artgerecht gehalten werden?

    Scheinbar nicht, denn nur Tiere in Gefangenschaft entwickeln laut PeTA stereotype Auffälligkeiten.

    Stereotypien sind bestimmte psychomotorische Verhaltensauffälligkeiten. Sie äußern sich in wiederholten und ständig gleichbleibenden Handlungen ohne Ziel oder Funktion, die der konkreten Umweltsituation nicht entsprechen und häufig zwanghaften Charakter tragen.Wikipedia (DE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

PeTA greift erneut Zoo Zajac an

PeTA titelt in seinem Artikel auf der Webseite PeTA.de „Massenware Tier –…

Tierschutzverein Zwickau und seine Inkompetenz

GERATI liebt es, wenn unfähige Möchtegerntierschützer (hier Tierschutzverein Zwickau und Umgebung) ihre eigene Inkompetenz zum…

Tyke – Und die Lügen von PeTA

Tyke zählt für Tierschützer als Sinnbild, dass Tiere in den Zirkussen abgeschafft…

PETA verbreitet Lügen über Zirkusse

Veterinäramt beweist PETA verbreitet Lügen über Zirkusse! Nach Strafanzeige von PETA gegen den Circus Barus, mit dem Verdacht, der mangelhaften Tierhaltung, ermittelte das Veterinäramt! Bei der Kontrolle wurde dem Zirkus vorbildliche Tierhaltung bescheinigt!