Andrea Sawatzki – Prostituiert sich für PETA!
Andrea Sawatzki – Prostituiert sich für PETA!

Und wieder scheint eine drittklassige VIP, auf die Machenschaften von PETA hereingefallen zu sein! Andrea Sawatzki prostituiert sich für PETA! Geht es tatsächlich um Tierschutz?

Andrea Sawatzki will angeblich illegalen Welpenhandel verhindern! Dazu ist sie eine Kooperation mit PETA eingegangen und hat sich fast nackt für die sabbernde alten Vorstandssäcke, von PETA ablichten lassen!

Erstaunlich muss man bei Andrea Sawatzki feststellen, dass sie, anders als andere PETA Pseudo-VIP’s, im Tierschutz sehr aktiv ist! So übergab sie 7.600 Kilogramm Futter an das Tierheim in Berlin! Warum sie nicht weiter mit dem Tierheim Berlin zusammenzuarbeiten und ihren Bekanntheitsgrad ausnutzt, um auf die Not dieses Tierheims und anderer aufmerksam zu machen, bleibt fraglich! Insbesondere, wenn man dann die Kooperation mit PETA, sich anschaut!

Was hat fast nackig zu präsentieren, denn nun mit Tierschutz zu tun? Gerade wenn man sich für eine radikale Tierrechtsorganisation auszieht, die mehr als kritisch öffentlich angesehen wird, und nichts mit dem aktiven Tierschutz zu tun hat!

Züchter werden kriminalisiert

Im Statement von Andrea Sawatzki werden selbst Züchter aus Deutschland kriminalisiert! Auch wird auf den sogenannten Auslandstierschutz, der dieses Problem erst möglich gemacht hat, überhaupt nicht eingegangen. Tausende Auslandstiere werden im Namen des Tierschutzes nach Deutschland gekarrt und sogar eingeflogen und gegen eine Schutzgebühr an Adoptivwillige verhökert! Dass diese Machenschaft natürlich auch schwarze Scharfe auf den Plan ruft, dürfte nicht verwundern! 

Angebliche Tierschützer, wie Stefan Klippstein, aber auch PETA selbst, decken angebliche illegale Tierverkäufe immer wieder auf. Der Beweis, dass der Verkauf illegal sei, bleibt aber insbesondere PETA immer offen! Gesetzlich ist ein Verkauf eines Tieres nicht verboten, wenn die veterinärmedizinischen gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden! Dazu zählt auch das Alter des Welpen! Die Behauptung, dass der Welpe beim Verkauf, den PETA aufgedeckt haben möchte, zu jung sei, konnten Veterinäre nicht bestätigen! Das geht aus Recherchen hervor!

Stefan Klippstein zog sich nach einer umfangreichen Recherche von GERATI sogar gänzlich aus diesem angeblichen Tierschutz zurück! Seit Jahren gab Stefan Klippstein in Fernsehbeiträgen vor, illegalen Tierhandel aufzudecken! Wie sich bei Recherchen von GERATI herausstellte, waren diese illegalen Verkäufe entweder legal, oder wurden von Stefan Klippstein für die Fernsehsender inszeniert! Nachdem er alle Tierschutzbeiträge auf seinen Instagramaccount gelöscht hatte und kurzfristig als Food- und Reisebloger öffentlich sich versucht hatte, stellte er jetzt seinen Account auf Privat!

PETA Shooting mit Andrea Sawatzki fand bereits im April statt

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Andrea Sawatzki (@andrea.sawatzki)

Bereits am 7. April 2022 postete Andrea Sawatzki ein kurzes Video von dem Porno-Shooting bei PETA. Bereits dort musste sie sich Kritik anhören, zu der sie aber auch Stellung bezog!

Ich bewundere Dich und Deine Schauspielerischen Leistungen! Sogar sehr! Tierschutz und Hundehandel.....?? Fängt Tierschutz z.B mit der Diffamierung von Anglern an? Müssen diese für den Tierschutz konsequent bekämpft werden? Nichts anderes geschieht in einer Vielzahl von Kampagnen der Peta!! Tierschutz ja! Hundehandel nein! Die Peta in allen Themen bedingungslos unterstützen....never!!!! #peta,#tierschutz,#schautgenauhin
Instagram: manietw

Daraufhin antwortete Andrea Sawatzki wie folgt auf Instagram …

@manietw da Stimme ich zu , Peta hat schon einige Aktionen gemacht , die ich auch nicht ok finde. Aber aufgrund von Corona ist der Hundehandel dermaßen angestiegen ( die Einnahmen stehen an 3. Stelle nach Drogen und Waffen!!) , dass ich etwas tun wollte , was wirklich aufmerksam auf das Thema macht . Und die Hundehilfe , die sie zB in Rumänien machen , ist wirklich großartig, da habe ich mich schon vor 1 Jahr für eingesetzt . Da ist das Thema Tierschutz auf das Betreiben von Peta hin inzwischen zu einem Unterrichtsfach in der Schule geworden Aber ich verstehe den Einwand …
Instagram: andrea.sawatzki

Wie wäre es denn einmal, liebe Andrea Sawatzki, wenn du dich nicht nur auf die leeren Worte von PETA verlässt, sondern dir vor Ort dir ein eigenes Bild machst! Wie kann PETA zehntausende Straßenhunde in Rumänien retten, wenn sie selbst und auch ihre Partnerorganisation Eduxanimal kein eigenes Tierheim bzw. einen Gnadenhof in Rumänien betreiben! Wo landen die zehntausenden angeblich geretteten Tiere von PETA! Und wie kann es sein, dass PETA in Rumänien selbst nicht als Tierschutzorganisation offiziell anerkannt ist! Siehe Auszug von dem zuständigen Ministerium, wo alle zugelassenen Tierschutzorganisationen in Rumänien gelistet sind! Nicht nur auf die Worte hören, sondern auch die Taten prüfen! #gerati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

PETA – Wo man echten Tierschutz und wahrheitsgetreue Infos vergebens sucht

Gastartikel von Jürgen Friedrich Jürgen schaut immer gern hinter die Aussagen und…

EU-Kommission weist EU-Weitem Verbot von Wildtieren in Zirkussen zurück

ERFOLG!!! EU-Kommission weist eine Forderung von einem Wildtierverbot in der Europäischen Union zurück! Grüne scheitern mit Antrag in der EU!

Kein Veganer lebt Vegan

Für viele Tierschutz- und Tierrechtsvereine, darunter auch PeTA, ist das Ziel, die…

PeTA 2016 – Null Euro für den Tierschutz

Es ist wieder einmal so weit. GERATI schaut sich einmal die von…