Vom Wolf gerissenes Reh wird von Peta zum Jagdopfer delegiert
Vom Wolf gerissenes Reh wird von Peta zum Jagdopfer delegiert

Peta zeigt sich wieder einmal von ihrer dümmsten Seite. In einem Anti-Jagt Artikel postete man als Titelbild, ein Reh was von einem Wolf gerissen wurde!

Für Peta ist selbst die eigene Dummheit recht, wenn es um die Diffamierung anderer Menschen geht. Die Jagd Saison ist eröffnet und natürlich muss man sofort wieder gegen Jäger zu hetzen beginnen. Dass man sich dabei der Lächerlichkeit preisgibt, interessiert Peta nicht. Man weis anscheinend, das ihren Mitläufern dieser Fehler nicht auffallen werden.

Man benötigt schon ein wenig Intelligenz, um sich mit einem Thema zu befassen und vor allem auseinanderzusetzen, um sich dann eine eigene Meinung bilden zu können. Bei den Peta Mitläufern scheint hier bereits Hopfen und Malz verloren zu sein. Dumm plappern sie alles fein nach, was die Peta Obrigkeit ihnen Sekten artig einbläut.

Selbst bei Stern TV machte Peta sich mit Lisa Kainz lächerlich

So pochte Lisa Kainz auf Studien und Gutachten, die doch immer wieder von Peta als angebliche Beweise genannt werden, konnte aber keine einzige dieser angeblichen Studien belegen. So kann man davon ausgehen, das Peta diese Studien und Gutachten selbst erfindet, um ihrer wüsten Behauptungen zu legalisieren. Dieses wäre dann Betrug.

Liza Kainz ist eine ganz spezielle Peta Aktivistin. Diese posierte Hochschwanger bei kühlen Temperaturen in der Öffentlichkeit und gefährdete dadurch das Kindeswohl. Die Kindesgefährdung geht noch weiter, da sie ihr Kind vegan zwangsernährt und damit die Gesundheit des kleinen Kindes massiv gefährdet! Hier sollte ein Nachbar unbedingt einmal das Jugendamt informieren. So würde es jedenfalls Peta fordern!

Straftaten gegen Jäger sind für Peta ein legitimes Mittel der Tierrechtsarbeit

Foto Wild und Hund
Foto Wild und Hund

So kommt es immer wieder zu Straftaten, die Peta für Gut befindet und in Jubel ausbricht. Dass bisher keine Menschen getötet wurden, grenzt an ein Wunder, wenn man sich die kriminelle Energie anschaut, die Peta Unterstützer und Tierrechtler hier aufzeigen. Selbst vor Brandstiftung im Wald schrecken diese Chaoten nicht zurück.

Dabei gefährden sie insbesondere Tiere. Allein daran kann man erkennen, dass es Peta und anderen Tierrechtlern nicht um die Tiere geht, sondern nur um größtmögliches Chaos anzurichten. Was ist schon ein Waldbrand, wenn dafür die Spendenkasse klingelt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like

EU-Kommission weist EU-Weitem Verbot von Wildtieren in Zirkussen zurück

ERFOLG!!! EU-Kommission weist eine Forderung von einem Wildtierverbot in der Europäischen Union zurück! Grüne scheitern mit Antrag in der EU!

Uli Beyer im Interview, wir erfahren etwas über die Empathiefähigkeit von Tierrechtlern und was man mit Spendengeldern besser nicht macht …

Interview mit Diplom-Ingenieur Uli Beyer. Er ist leidenschaftlicher Angler, Raubfischspezialist und hat…

Stefan Klippstein macht Razzia – Polizei nur Beiwerk

Langsam frage ich mich wirklich, was in Deutschland abgeht. So schreibt ein…

Monic Moll von PETA beweist wieder einmal Unfähigkeit – Kaninchenzüchter belegen, PETA lügt!

Monic Moll stellt in einer PETA – Pressemitteilung wüste Behauptungen auf, die alle durch Kaninchenzüchter widerlegt werden konnten! Arbeiten bei PETA wirklich nur inkompetente Personen?